Alpinkletterführer Wilder Kaiser

Lieferzeit
vergriffen

Kletterführer Wilder Kaiser – neue Kleider für seine Majestät.

SKU
978-3-95611-075-7
39,80 €
Inkl. 5% Steuern, exkl. Versandkosten

Kostenloser Versand in Deutschland ab zwei Büchern!

3D-Magazin 2013
(Zeitschrift der OEAV-Jugend)
 
In der 4. Auflage des Genussbands, beziehungsweise 2. Auflage des Extrembands, gibt es jetzt den ganzen Wilden Kaiser in einem Band. Alle Gipfel, alle Wände und alle lohnenden Routen machen den fast 400 Seiten starken Führer nicht gerade zum Leichtgewicht, aber immerhin besser als in zwei Büchern gleichzeitig blättern zu müssen! Einige Neutouren finden sich ebenfalls in diesem gewichtigen Band. Auf geht´s, Halbseile raus und Finger wund klettern am rauen Kaiserkalk!
Thimo Fiesel
 


Alt-Neuöttinger Anzeiger – 10/12
 
Der Kaiser vertikal
 
„Führerweg“ und „Herzflattern“ − rein vom Namen her wird schon klar, dass es sich vom Typus und vom Anspruch her um zwei vollkommen unterschiedliche Routen handelt. Die eine führt im dritten Schwierigkeitsgrad auf das Totenkirchl, die andere im siebten. Die eine ist eine klassische Führe, abschnittsweise 1881 erstbegangen, die andere eine Sportkletterroute, die hundert Jahre später durchklettertwurde.
Dass beide in einem Buch aufscheinen, das ist das Besondere am neuen Kletterführer „Wilder Kaiser“. Bislang war bei Panico noch in „Genuss“ und „Extrem“ unterteilt worden, nun ist alles ineinemBand zu finden,Vielseillängen ebenso wie kurze Routen von Klettergärten. An die 400
Seiten ist er stark, mit Fotos und Topos versehen. 400 Seiten, die keinen Zweifel daran lassen, was der WildeKaiser ist: ein Dorado für Kletterer.

Im Wilden Kaiser wurde immer wieder Klettergeschichte geschrieben: Die Dülferrouten an Totenkirchl und Fleischbank, die Wiessner-Rossi, die Pumprisse, oder die "Neuen Kleider" die Stefan Glowacz seiner Majestät verpasst hat. Entsprechend bekannt und berühmt sind die Wände und Grate zwischen St. Johann und Kufstein. Die damit einhergehende Popularität ist an den glänzenden Tritten und Griffen allerdings auch gut ablesbar. Nachdem der Kaiser zwischenzeitlich etwas aus der Mode gekommen war, hat sich das in den letzten Jahren mit der Sanierung der wichtigsten Klassiker und den neuen Sportkletterangeboten schnell wieder geändert. Die Scharen pilgern wieder zur Strips und in die Steinerne Rinne, haben aber mittlerweile andere Ziele. Routen wie die „Dülfer“ an der Fleischbank oder der „Kopftörlgrat“ sind längst nicht mehr so überfüllt wie vor Jahrzehnten, heute heißen die Modeziele Wildangerwand, „Via Classica“ oder "Klettergeheimnis“. Im Kaiser findet jeder die Route seiner Wahl. Ob gemütliche alpine Kletterei, bohrhakengesicherte Plaisirroute, harte alpine Sportkletterei oder wilde Abenteuertour: der Kaiser kann's.

 

Mehr Informationen
Gewicht 0.700000
Verlag Panico Alpinverlag
Lieferzeit vergriffen
Bibliographische Daten 2. Aufl. 2017, 424 Seiten, 115 x 185 mm, Softcover, komplett 4-farbig, 60 Topokarten, PVC-Schutzhülle
ISBN-13 978-3-95611-075-7
Leseprobe

Leseprobe Alpinkletterführer Wilder Kaiser (PDF)

Eigene Bewertung schreiben
Nur eingetragene Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte einloggen oder erstellen Sie einen Account

Stadler, Markus
Markus (Jahrgang 1972) ist ein klassischer Allrounder, der in allen Alpinsportdisziplinen unterwegs ist: Im Sommer beim Alpin- und Sportklettern - im Winter beim Skibergsteigen. Egal ob Genussrouten im 3. Grad, großzügige alpinen Touren höherer Schwierigkeiten oder anstrengende Skitour: Markus ist überall dabei. Häufig mit Gruppen verschiedener Alpenvereinssektionen, für die er sich als Kurs- und Tourenleiter engagiert.
Neben seinen Hausgebieten rund um Rosenheim stehen Frankenjura, Gardasee und die Mittelmeerinseln regelmäßig auf dem Reiseprogramm. Aber auch exotischere Ziele zwischen Spitzbergen, Kaukasus und Indien besucht er gerne.


Beruflich ist der selbständige Ein-Mann-Unternehmer auf mehreren Feldern tätig: Neben der Autorentätigkeit verdient der Diplom-Betriebswirt seine Brötchen mit verschiedenen Tätigkeiten in der Bergsport-Branche. Seine Homepage www.stadler-markus.de stellt für viele  Bergsteiger eine regelmäßige Informationsquelle dar.

 


Kletterführer Wilder Kaiser Niveaeu 3-6
Kletterführer Wilder Kaiser Niveaeu 6-10
Kletterführer Out of Rosenheim
Skitourenführer Bayerische Alpen
Skitourenführer Kitzbüheler Alpen
Skitourenführer Tuxer- und Zillertaler Alpen

Skitourenführer Best of Skitouren Band 1
Kletterführer Wilder Kaiser Gesamtband
Kletterführer Bayerische Alpen Band 1

Kletterführer Bayerische Alpen Band 2

Kletterführer Bayerische Alpen Band 3

Kaindlhütte
Zettenkaiser
Scheffauer

 

 

Scheffau
Hackenköpfe Südwand
Kopfkraxen
Sonneck
Treffauer

 

 

Kaisertal
Hackenköpfe Nordwand
Kleine Halt Nord-, Nordwestwand
Kleine Halt Westseite
Haltplattensockel, Gamshalt, Ellmauer-Halt-Westwand
Kleinkaisel Ostwand

 

 

Gruttenhütte
Treffauer Südostwand
Ellmauer Halt
Leuchsturm

 

 

Kübelkar - Gaudeamushütte
Kletterblöcke Gaudeamushütte
Klettergarten Wildererkanzel
Vordere Karlspitze
Christaturm
Bauernpredigtstuhl
Törlwand und Kreuztörlturm

 

 

Stripsenjochhaus
Klettergarten Hundskopf
Klettergarten Gamswandl
Totenkirchl Nordwand
Totenkirchl Ost- und Südwand
Totenkirchl Westwand
Totenkirchl Sockel
Wildangerwand
Fleischbank Nordgratabbruch

 

 

Steinerne Rinne
Fleischbank Ostwand
Fleischbankpfeiler
Predigtstuhl Westwand
Predigtstuhl Ostwand
Hintere Goinger Halt

 

 

Ackerlhütte
Westl. und Östl. Hochgrubachspitze
Ackerlspitze
Waxensteiner Turm
Niedersessel
Maukspitze

 

 

Fischbachalm
Klettergarten Fritz-Pflaum-Hütte
Lärcheck
Mitterkaiser Ostwand
Mitterkaiser Nordwand

Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!