Best of - Genuss Bd. 2 - Auswahlkletterführer

Lieferzeit
momentan nicht lieferbar

Die überarbeitete Neuauflage ist in Vorbereitung und erscheint nicht vor der Saison 2020. Seid gnädig, habt Geduld!

Kletterführer Best of Genuss Band 2. Die schönsten Routen zwischen Rätikon und Wildem Kaiser. Auswahlkletterführer.

SKU
978-3-936740-21-9
29,80 €
Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten

Kostenloser Versand in Deutschland ab zwei Büchern!

Die Alpen - 7/2010

Johanna Widmaier gibt sich nicht schnell zufrieden: Ihre Führer sind liebevoll bis ins Detail recherchiert, gezeichnet, geschrieben und gestaltet. Bei ihrem neuen Auswahlführer über Genussklettereien bis zum unteren 7. Grad (6a+) in den Nördlichen Kalkalpen zwischen dem Bodensee und dem Berchtesgadener Land verliert man sich fast angesichts der Informationsfülle – doch ist der Entscheid für eine Route einmal gefallen, reicht eine Fotokopie der genauen Topos und der dazugehörigen Angaben zu Zu- und Abstieg. Der Führer enthält nicht nur Schweizer Touren im südlichen Ration, sondern er animiert, auch einmal den einsamen Rofangebirge, dem bekannten Wilden Kaiser oder den kleinen, aber feinen Allgäuer Bergen einen Besuch abzustatten – ein Blick über die Landesgrenze kann nie schaden.

Die Mutter unserer "Best of" Reihe in neuem Gewand umfasst inhaltlich jetzt die Nördlichen Kalkalpen zwischen dem Bodensee und dem Berchtesgadener Land. Die Gebirgsgruppen sind bei Kletterern aus den verschiedensten Gründen besonders beliebt: sei es die kurze Anreise ins Allgäu, die traditionsreichen Klassiker im Wilder Kaiser, das grandiose Gestein im Rätikon oder die Einsamkeit im Rofangebirge. Und die vier Gebiete sind ja nur ein Bruchteil dessen, was auf den 500 Seiten beschrieben ist - schaut mal links in die Liste der >> Ziele : gewaltig!

 

 

Mehr Informationen
Gewicht 0.715000
Verlag Panico Alpinverlag
Lieferzeit momentan nicht lieferbar
Bibliographische Daten 1. Auflage 2009, 504 Seiten, 120 x 185mm, Softcover, komplett 4 Farbig
ISBN-13 978-3-936740-21-9
Leseprobe

Leseprobe Kletterführer Best of Genuss Band 2 (PDF)

Eigene Bewertung schreiben
Nur eingetragene Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte einloggen oder erstellen Sie einen Account

Johanna Widmaier

Rätikon

Rätikon Süd
Graustein
Chlein Venedig
Gruobenflüeli
Sulzfluh - Östliche Südwand
Sulzfluh - Südwestwand des Vorgipfels
Kleiner Drusenturm
Drusenfluh - Westgrat Pt. 2628

Rätikon Nord
Dritte Kirchlispitze
Zimba
Saulakopf
Klettergarten Brand

Silvretta
Madrisa
Hochmaderer
Garneraturm
Plattenhorn
Leidhorn
Fergenkegel

Verwall
Pflunspitzen
Östliche Faselfadspitze
Weisskopfplatte
Kirche

Bregenzer Wald - Lechquellgebirge
Biberkopf
Schöneberg (Efergrat)
Rote Wand
Plattnitzerjoch Spitze
Roggalspitze
Spuller Schafberg
Spuller Platte

Lechtaler Alpen
Roggspitze
Steinkarturm
Südwestlicher Parzinnturm
Nordöstlicher Parzinnturm
Spiehlerturm

Allgäuer Alpen
Oberallgäu
Burgberger Hörnle
Bscheißer
Fuchskarspitze
Südliches und Nördliches Höllhorn

Hermann-von-Barth-Hütte
Wolfebnerspitze

Mindelheimer Hütte
Liechelkopf - Nordostwand
Liechelkopf - Südostwand
Angererkopf

Tannheimer Berge
Sebenkopf
Aggenstein
Rote Flüh
Hochwiesler
Zwerchwand
Gimpel - Vorbau
Gimpel - Südwand
Gehrenspitze

Ammergauer Alpen
Geiselstein

Wetterstein


Zugspitzgebiet
Klettergärten im Bereich der Alpspitze
Bernadeinwand
Alpspitze
Höllentorkopf
Zwölferkopf
Rifflertorkopf

Meilerhütte
Bayerländer Turm
Partenkirchener Dreitorspitze - Westgratturm

Oberreintal
Unterer Berggeistturm
Dreitorspitze
Unterer Schüsselkarturm
Zweithöchster Oberreintalkopf
Oberreintalturm

Wetterstein Südseite
Scharnitzspitze
Schüsselkarspitze - Westgratturm

Mieminger Berge
Östlicher Schoßkopf
Karkopf

Karwendel
Kreuzwandspitze
Predigtstuhl

Rofangebirge
Guffert
Klobenjoch - Südwand

Chiemgauer- und Bayrische Voralpen
Roß- und Buchstein
Kampenwand

Kaisergebirge
Kopfkraxe
Sonneck
Kleine Halt - Nordwestwand
Kleine Halt - Westseite
Ellmauer Halt
Fleischbank - Nordgratabbruch
Predigtstuhl - Nordgipfel
Hintere Goinger Halt

Fergenhütte (S.112): Die Angaben zum Stützpunkt am Fergenkegel sind leider falsch. Hier die richtigen Eckdaten:

Beat & Martina Michel, Ruossenbodenweg 3 CH 7250 Klosters, info@fergenhuette.ch Tel. +41 (0) 79 - 84 80 825 www.fergenhuette.ch

 

Abstieg von der Kreuzwandspitze K1 (K1.3 & K1.4)
Je nach Route dem Gratverlauf folgend (Stellen 2) zum Hauptgipfel. Über Steigspuren und grasdurchsetzte Schrofen (bis 1) in die Scharte zwischen Kreuzwand und Karwendelköpfen. Zuerst über Steigspuren und Schrofen, dann über Geröllfelder zurück zu den Einstiegen bzw. zur Dammkarhütte (ca. 40 Minuten). Abseilen nur in der Luftigen Kante möglich – in den anderen Touren besteht die Gefahr des Auslösens von Steinschlag.
Die Info kam von einer Leserin.
Danke Nina!
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!