Willkommen bei panico

Slacklinen

Slacklinen

"Was hat das denn noch mit Bergsteigen zu tun?" Ich sehe schon schüttelnde Köpfe mit graubärtigen Nordwandgesichtern. In der Tat: Slacklinen ist einer der jüngsten Sprösslinge der, nun sagen wir mal, trendigen Outdoorsportarten. Da es aber ein hohes Maß an Geschicklichkeit und Gleichgewichtssinn nicht nur fordert, sondern bei richtiger Herangehensweise auch schult, haben es Kletterer und Boulderer schon früh für sich entdeckt. Bereits die Freikletterheroen Jon Bachar und RonKauk standen in den Siebzigern auf zwischen geduldige Camp4-Bäume gespannten Wackelleinen und balancierten um die Wette.

Mittlerweile gibt es in der Republik kaum noch einen Wandfuß geschweige denn ein Lagerfeuer, an dem nicht auch eine Line gespannt wird. Da könnt ih euch natürlich auch einfach so draufstellen und die ganz harte Schule durchmachen, sprich: ständig runterfliegen. Das tut aber weh. Besser ihr informiert euch vorher in unserem Slackline-Lehrbuch, dass mittlerweile zum Standardwerk der Szene avanciert ist. Dann lässt auch der Schmerz vielleicht schon etwas eher nach.

1 Artikel

pro Seite

1 Artikel

pro Seite